Medpex Logo

TEMPEH

Was ist Tempeh?

Was ist Tempeh?

Tempeh ist eine Art Kuchen aus Sojabohnen und stammt ursprünglich aus Indonesien, wo es auch heute noch ein wesentlicher Bestandteil der Ernährung ist.

Die für Tempeh verwendeten Sojabohnen werden enthülst, mit einer Pilzkultur (Rhizopus) vermengt, gekocht und dann für 1-2 Tage künstlich erwärmt. Die Pilzkultur hält die Sojabohnen zusammen, so dass sich eine feste Form bildet.


Tempeh ist Gesund

Tempeh wird aus ganzen Sojabohnen hergestellt und enthält kein Cholesterin– es ist reich an Ballaststoffen, Proteinen, Mineralien, Soja Isoflavonen (53mg Isoflavone pro 100g) und Saponinen.

Zudem ist Tempeh eine reichhaltige Quelle an einfach ungesättigten Fettsäuren sowie verschiedenen Nährstoffen wie z.B. Kalzium, B-Vitaminen und Eisen. Der natürliche Fermentierungsprozess bei der Herstellung von Tempeh sorgt für eine leichte Verdauung.

INFO: Sojaeiweiß als Ersatz für tierisches Eiweiß – Fakten und Hintergründe


Verwendung von Tempeh

Frischer Tempeh riecht nach frischen Pilzen und hat eine weiche, aber bissfeste Konsistenz. Tempeh eignet sich als hervorragende Beilage zu verschiedenen Speisen - eingelegte Tempeh-Scheiben lassen sich sehr gut in einer Pfanne mit Öl anbraten, bis diese knusprig und goldbraun werden.

Oder man kocht Tempeh kurz, mariniert die Stücke dann in einer Grillsauce und legt es auf den Grill bis es braun wird. Neben der Verwendung in Suppen kann man frischen Tempeh in Tomatensauce geben und mit Spaghetti servieren.

Probieren Sie doch auch mal unser leckeres Tempeh-Rezept mit Ernuss-Sauce oder eines der vielen anderen Soja- bzw. Tofurezepten.





Informationen zu weiteren Sojaprodukten:

Soja-Diät-Tipp:

Almased Sojaeiweiss

Produkt-Tipp:

Sojaisoflavone Pulver
Doppelherz Akiv-Meno Kapseln mit Soja Isoflavone, 30 Stück jetzt nur €7,95

Sponsoren: